bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


MEHR ALS NUR EIN BOESEWICHT VOM DIENST
DER SCHAUSPIELER ROLF HOPPE UND SEINE FILME

Von Rolf Hoppe erz„hlt man sich folgende Anekdote: 1952 trat er in Halle in einem russischen Jugendstck namens #2#"Timur und sein Trupp"#1# auf. Sein Part: ein rauflustiger Bandenfhrer. Diesen B”sling spielte er so abgrundtief echt, daá ihm nach Ende der Vorstellung oft nur der Weg durch eine Hintertr des Theaters blieb - sonst h„tten ihn die jungen Zuschauer verprgelt. Einmal erwischte man einen Knaben, der w„hrend der Auffhrung mit einer Steinschleuder auf den nichtsahnenden Mimen zielte. "Heute mach' ich ihn fertig", soll er gesagt haben, kurz bevor ihn die Aufsicht an seiner Tat hinderte. W„re sie ihm geglckt, h„tte das vielleicht das vorzeitige Ende eines grandiosen Mimen bedeutet.


Dieser Tage erscheint im Henschel Verlag ein Rolf-Hoppe-Buch mit Texten von Istv n Szab¢, Manfred Durniok und anderen, zu dem unser Autor einen ausführlichen Beitrag über die DEFA-Rollen Hoppes beigesteuert hat.

Weitere Informationen finden Sie auf den WWW-Seiten des film-dienstes

FILMDIENST
0.00363s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]