bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


NEBEN DER ZEIT

Deutschland 1995. Produktion: ™-Film/Euskal Media/ORB/SR/WDR. Produzenten: Frank L”prich, Katrin Schl”sser. Regie: Andreas Kleinert. Buch: Andreas Kleinert, Isabelle Wolff. Kamera: Sebastian Richter. Musik: Andreas Hoge. Schnitt: Ines Blum. Darsteller: Rosel Zech (Mutter), Julia J„ger (Sophie), Sylvester Groth (Georg), Michael Poretschenkow (Sergej), Christine Schorn (Frau Plessow), Heidemarie Schneider (Kellnerin). 107 Min. Verleih: Basis.


Eine junge Frau in einem ostdeutschen Städtchen verliebt sich in einen desertierten russischen Soldaten. Als sie ihn zu mit nach Hause Mutter und Bruder nimmt, bröckeln die Illusionen und Lebenslügen der nur scheinbaren familiären Idylle. Eine eindrucksvoll gespielte, sinnbild- und nuancenreich inszenierte Tragödie, die sich zum dramatischen Modellfall menschlicher Defizite verdichtet. Wirklichkeitsflucht und die Angst vor Veränderung werden als Ursache von Lebenslügen entlarvt. - Sehenswert.

Weitere Informationen finden Sie auf den WWW-Seiten des film-dienstes

FILMDIENST
0.00462s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]