bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


FRIEDRICH UND DER VERZAUBERTE EINBRECHER

Deutschland 1996. Produktion: ANTAEUS. Produzent: Alexander Gehrke. Regie: Rolf Losansky. Buch: Christa Kozik, Rolf Losansky, nach dem Roman "Der verzauberte Einbrecher" von Christa Kozik. Kamera: Claus Neumann. Musik: Markus Lonardoni. Schnitt: Monika Schindler. Darsteller: Friedrich Lindner (Friedrich), Nina Hoger (Mutter), Rufus Beck (Einbrecher), Lydia Schönfeld (Mausi), Günter Lamprecht (Fischer). 78 Min. Verleih: wild utopia.


Ausgerechnet an seinem Geburtstag wird ein mit seiner Mutter in einer Stadtwohnung lebender neunjähriger Junge von einem Einbrecher bedroht, den er jedoch durch seine Liebe zu Büchern und vor allem seine Leidenschaft für "Robin Hood" zum Guten bekehren kann. Ein Kinderfilm um einen liebenswerten Jungen und seine reiche Fantasie, die er als schöpferische Kraft, sich der Wirklichkeit zu stellen, entdeckt. Charmante Darsteller und vor allem die sympathische Botschaft lassen die Schwächen der mit geringem Budget eher bescheiden produzierten und inszenierten Geschichte schnell vergessen. - Ab 8.

Weitere Informationen finden Sie auf den WWW-Seiten des film-dienstes

FILMDIENST
0.00374s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]