bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


GEFANGEN IM KAUKASUS
KAVKAZSKI PLENNIK

Kasachstan/Rußland 1996. Produktion: Caravon C. & BG Produktion in Zusammenarbeit mit der Staatlichen Russischen Filmkommission. Produzent: Boris Giller, Sergej Bodrow. Regie: Sergej Bodrow. Buch: Arif Aliew, Sergej Bodrow, Boris Giller, nach einer Novelle von Leo Tolstoi. Kamera: Pawel Lebeschew. Musik: Leonid Desjatnikow. Schnitt: Olga Grinschpun, Vera Kruglowa, Alan Baril. Darsteller: Oleg Menschikow (Sascha), Sergej Bodrow jr. (Vanja), Djemal Sikharulidze (Abdul-Mourat), Susanna Mekhraliewa (Dina), Alexej Zharkow (der Hauptmann), Valentina Fedotowa (die Mutter). 95 Min. Verleih: Pegasos.


In einem tschetschenischen Bergdorf werden zwei russische Soldaten als Geiseln gehalten. Sie sollen gegen den gefangenen Sohn des Dorfchefs ausgetauscht oder andernfalls getötet werden. Während des endlosen Wartens entwickeln sich zwischen den Gefangenen und ihren Wärtern menschliche Gefühle, die aus Feinden humane Wesen machen. Nachdenklicher, nüchterner Film nach einer in die Gegenwart transferierten Novelle von Leo Tolstoi, der beobachtend-analytisch den Möglichkeiten nachspürt, die Grenzen kollektiver Vorurteile zu überspringen, und dadurch die Zwangsläufigkeit von Krieg und Vergeltung in Frage stellt. - Sehenswert ab 14. (Kinotip der katholischen Filmkritik)

Weitere Informationen finden Sie auf den WWW-Seiten des film-dienstes

FILMDIENST
0.00262s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]