bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


THE ASSOCIATE
USA 1996. Produktion: Interscope/PolyGram. Produzenten: Adam Leipzig, Frederic Colchan, Patrick Markey. Regie: Donald Petrie. Buch: Nick Thiel, Scott Kroopf, Robert W. Cort, David Madden. Kamera: Alex Nepomniaschy. Musik: Christopher Tyng. Schnitt: Bonnie Koebler. Darsteller: Whoopi Goldberg (Laurel Ayres), Dianne Wiest (Sally), Eli Wallach (Donald Fallon), Tim Daly (Frank), Bebe Neuwirth (Camille), Austin Pendleton (Aesop), Lainie Kazan (Cindy Mason). 114 Min. Verleih: PolyGram.

Ob an den Wertpapierbörsen bei den "Bullen" oder bei den "Bären" die Korken knallen, das Kursbarometer nach oben oder unten ausschlägt, ist meist eine Frage der Psychologie. So jedenfalls kann man es beinahe täglich den Medien entnehmen. Die Wall-Street-Brokerin Laurel Ayres hingegen setzt bei ihren Empfehlungen lieber auf trockene Analyse, auf das Studium von Bilanzen und Geschäftsberichten. Der Erfolg müßte der schwarzen Yuppie-Frau eigentlich recht geben, doch von den Früchten ihrer Arbeit profitieren in schöner Regelmäßigkeit andere. Ihr Kollege Frank etwa, der sich auf Tarnen und Täuschen weit besser als auf abstrakte Zahlenwerke versteht. Einen lukrativen Vertrag, durch Laurels Expertise zum Greifen nahe, bringt er zum Abschluß, indem er die Geschäftspartner in ein Stripteaselokal lotst und mit Schnaps abfüllt. Als er in Anerkennung dieses Einsatzes auch noch Laurels überfällige Beförderung kassiert, platzt der Analystin der Kragen. Sie kündigt und gründet ihre eigene Investmentfirma. Doch die ungeschriebenen Gesetze der Finanzwelt gelten auch außerhalb der Spiegelglastürme: Laurel ist weder weiß noch männlich, weshalb ihre alten Kunden abspringen und neue Offerten auf taube Ohren stoßen. Erst als sie sich als Mitarbeiterin eines ominösen Finanzmoguls ausgibt, den sie nach einer Whiskymarke Robert S. Cutty nennt, kommt Laurel mit dem milliardenschweren Donald Fallon ins Geschäft. Der besteht allerdings darauf, Cutty persönlich kennenzulernen, auch wenn sich dieser ständig auf Reisen befindet und das Licht der Öffentlichkeit scheut. Ein neuer Star am Finanzhimmel bleibt an der Wall Street nicht lange unbemerkt. Die Gerüchteküche brodelt, "Mr. Cutty" macht die Runde, die Medien stürzen sich darauf und auch die Börsenaufsicht beginnt sich für den ominösen Geschäftsmann zu interessieren. Irgendwann sieht Laurel keinen anderen Ausweg mehr, als ihren fiktiven Partner leibhaftig zum Leben zu erwecken, womit ihre Probleme erst richtig beginnen.


Einer erfolgreichen Wall-Street-Brokerin wird der Aufstieg erschwert, weil sie schwarz und eine Frau ist. Auch als selbständige Beraterin kommen ihre Geschäfte erst ins Laufen, nachdem sie sich als Mitarbeiterin eines unbekannten Finanzgenies ausgibt, für den sich bald alle Welt interessiert. Überzeichnete Komödie, die weder ihre satirischen Ansätze noch das komische Potential ausschöpft und nur dort überzeugt, wo sie die Prozesse beobachtet, die zur öffentlichen Etablierung der fiktiven Figur führen. - Ab 12.

Weitere Informationen finden Sie auf den WWW-Seiten des film-dienstes

FILMDIENST
0.00339s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]