bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


CRYING FREEMAN
CRYING FREEMAN

Scope. Kanada/Frankreich/Japan/USA 1995.Produktion: Crying Freeman/Toei Video Company/Tohokushinsha Film Corp./Davis Films/Ozla Pictures/Yuzna Films. Produzenten: Samuel Hadida, Taka Ichise, Brian Yuzna. Regie: Christopher Gans. Buch: Christopher Gans, Thierry Cazals, nach den Comic-Büchern von Kazuo Koike und Ryoichi Ikegami. Kamera: Thomas Burstyn. Musik: Patrick O'Hearn. Schnitt: David Wu Taiwai, Christopher Roth. Darsteller: Mark Dacascos (Yo Hinomura), Julie Condra (Emu O'Hara), Yoko Shimada (Lady Hanada), Tcheky Kato (Inspector Netah), Masaya Kato (Ryui Hanada), Mako (Shudo Shimazaki). 100 Min. FSK: ab 18 (Video). Verleih: rapid eye movies (Kino; Engl. O.m.d.U.); Warner Home (Video).


Eine kanadische Kunststudentin wird in die Auseinandersetzung zwischen der japanischen Yakuza und einem chinesischen Geheimbund hineingezogen, als sie Augenzeugin eines Attentats wird. Der Killer verliebt sich in sie, und statt sie zu töten, widersetzt er sich seinen Auftraggebern. Die inszenatorisch eindrucksvolle Verfilmung eines in Japan berühmten Comic-Buches als rasantes, extrem stilisiertes Action- und Kampf-"Märchen". Der Film findet für die mythische Bilderwelt der gezeichneten Vorlage eine eigenständige Entsprechung, wobei er die zahlreichen Grausamkeiten als "genre-immanent" einbezieht, sie aber nicht hinterfragt.

Weitere Informationen finden Sie auf den WWW-Seiten des film-dienstes

FILMDIENST
0.00453s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]