bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


DIE KAMMER

Scope. USA 1996. Produktion: Universal. Produzenten: John Davis, Brian Grazer, Ron Howard. Regie: James Foley. Buch: William Goldman, Chris Reese, nach einem Roman von John Grisham. Kamera: Ian Baker. Musik: Carter Burwell. Schnitt: Mark Warner. Darsteller: Chris O'Donnell (Adam Hall), Gene Hackman (Sam Cayhall), Faye Dunaway (Lee Bowen), Robert Prosky (E. Garner Goodman). Raymond (Rollie Wedge), Bo Jackson Barry(Sgt. Packer), Lela Rochon (Nora Stark). 113 Min. FSK: ab 12; f. Verleih: UIP.


Ein junger Anwalt will seinen Großvater, dessen Hinrichtung kurz bevor steht, aus der Todeszelle retten, in der dieser wegen des Mordes an zwei Kindern seit 30 Jahren einsitzt. Nach verschiedenen juristischen Manövern stößt er auf die Spur eines Mittäters und Anstifters aus den Kreisen des Ku Klux Klan. Romanverfilmung, die Gerechtigkeit und Humanität selbst in der Schuld und Mitschuld des Täters sucht, sich aber zunehmend in unglaubwürdige psychologische und nur angedeutete soziale Erklärungsmuster flüchtet. Behäbig in der Inszenierung, flach in der Figurenzeichnung. - Ab 16.

Weitere Informationen finden Sie auf den WWW-Seiten des film-dienstes

FILMDIENST
0.00259s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]