bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


IVAN UND ABRAHAM
MOI IVAN, TOI ABRAHAM

Scope, schwarz-weiß. Frankreich 1993. Produktion: Hachette Première/UGC Images/Les Films Balenciaga/La Sept Cinéma/Vitt/Europa Plus/Canal +/Sofica Sofinergi/Centre National de la Cinématographie/Procirep. Produzenten: René Cleitman, Jean-Luc Ormières. Regie und Buch: Yolande Zauberman. Kamera: Jean-Marc Fabre. Musik: Ghedalia Tazartes. Schnitt: Yann Dedet. Darsteller: Roma Alexandrowitsch (Abraham), Sascha Jakowiew (Ivan), Wladimir Machkow (Aaron), Maria Lipkina (Rachel), Rolan Bykow (Nachman). 105 Min. Verleih: Ventura Film (O.m.d.U.).


Zwei Jungen, ein Jude und ein polnischer Christ, verlassen Anfang der 30er Jahre die Enge ihres "schtetls" an der polnischen Ostgrenze, um den Vorurteilen, die ihre Freundschaft belasten, zu entfliehen. Sie können zwar zur Rückkehr bewegt werden, finden das Heimatdorf jedoch durch ein Pogrom verwüstet und verlassen vor. Ein ebenso spröder wie poesievoller Film, der in beeindruckenden Schwarz-Weiß-Bildern die untergegangene Welt des Ostjudentum beschwört und der Menschheitserinnerung verpflichtet ist. - Sehenswert ab 14.

Weitere Informationen finden Sie auf den WWW-Seiten des film-dienstes

FILMDIENST
0.00241s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]