bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


VICTORY
VICTORY

Scope. England/Frankreich/Deutschland 1994. Produktion: Recorded Picture/GC Images/Studio Babelsberg/Extrafilm. Produzent: Simon Bosanquet. Regie: Mark Peploe. Buch: Mark Peploe, Frederick Seidel, nach dem gleichnamigen Roman von Joseph Conrad. Kamera: Bruno de Keyzer. Musik: Nikolaus Clowna. Schnitt: Tony Lawson. Darsteller: Willem Dafoe (Axel Heyst), Sam Neill (Mr. Jones), Irene Jacob (Alma), Rufus Sewell (Martin Ricardo), Jean Yanne (Schomberg). 98 Min. Verleih: Jugendfilm.


Ein zurückgezogen auf einer nur von Eingeborenen bewohnten Insel lebender Eigenbrötler befreit eine junge Frau aus einem als Damenkapelle getarnten Wanderbordell. Ihre sich langsam entwickelnde Liebe wird jäh zerstört, als drei finstere Gestalten auftauchen, die die Frau zurückholen wollen. Verfilmung eines um 1913 in der malaiischen Inselwelt spielenden Abenteuerromans von Joseph Conrad, die weder als episches Abenteuer noch als psychologisches Kammerspiel mit (Psycho-)Thriller-Anklängen überzeugt. Auch das routiniert aufspielende Star-Ensemble hilft dem Film nicht über seine gepflegte Langeweile hinweg. - Ab 16.

Weitere Informationen finden Sie auf den WWW-Seiten des film-dienstes

FILMDIENST
0.0023s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]