bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


MEIN LEBEN IN ROSAROT

Frankreich/Belgien/England 1997. Produktion: Haut Et Court/La Sept Cinema/TF 1/WFE/RTBF/Freeway. Produzenten: Carola Scotta, Jacqueline Pirreux, John McGrath. Regie: Alain Berliner. Buch: Chris Vander Stappen, Alain Berliner. Kamera: Yves Capé. Musik: Dominique Dalcan. Schnitt: Sandrine Deegen. Darsteller: Georges du Fresne (Ludovic), Michele Laroque (Hanna), Jean-Philippe Ecoffey (Pierre), Helene Vincent (Elisabeth), Julien Riviere (Jerome). 88 Min. Verleih: MFA.


Der siebenjährige Ludovic versteht einfach nicht, warum seine Umwelt partout darauf besteht, daß er ein Junge ist, wo er doch viel lieber ein Mädchen sein möchte. Erst als die bigotte Nachbarschaft Arbeitslosigkeit und Ehezwist in der Familie sät, lenkt er seinen Eltern zuliebe ein, bis sie schließlich erkennen, daß Ludovic ein Recht auf seine Identitätssuche hat. Die genau die Balance zwischen heiteren und ernsten Momenten haltende Inszenierung einer von Poesie und Menschlichkeit erfüllten Geschichte. - Sehenswert ab 14.

Weitere Informationen finden Sie auf den WWW-Seiten des film-dienstes

FILMDIENST
0.0024s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]