bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


VERSPIELTE NAECHTE

Deutschland/Griechenland 1997. Produktion: Jost Hering/ZDF/Greek Film: Produzent: Jost Hering. Regie: Angeliki Antoniou. Buch: Kriton Kalaitzides, Angeliki Antoniou. Kamera: Pio Corradi, Sebastian Richter. Musik: D. Papadimitriou, P. Koukouvelis. Schnitt: Catherine Steghens. Darsteller: Vicky Volioti (Maria), Jasmin Tabatabai (Helena), Sharon Brauner (Eva), Frank Stieren (Roberto), Andre Hennicke (Michel). 86 Min. Verleih: Basis.


Eine junge Griechin besucht nach dem Tode ihres Vaters ihre in Deutschland lebende, der Spielsucht verfallene ältere Schwester. Während die eine ihre problematische Vaterbeziehunge bewältigt und die andere ihre Lebenslüge überwindet, finden beide zu neuem Selbstbewußtsein. Dialogüberfrachtetes Betroffenheitskino, das nur in wenigen Augenblicken wirkliches Interesse für die Personen und ihre Probleme weckt und nach einem kinoreifen Beginn in der inszenatorischen Beliebigkeit von Fernsehspielen versinkt. Auch schauspielerisch nicht durchgehend überzeugend. - Ab 16.

Weitere Informationen finden Sie auf den WWW-Seiten des film-dienstes

FILMDIENST
0.00209s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]