bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


PALAST DES SCHWEIGENS
SHAMT AL KUSUHR/LES SILENCES DU PALAIS

Tunesien/Frankreich 1994. Produktion: Cinétéléfilm/Magfilm/Mat Films. Produzenten: Ahmed Baha, Eddine Attia, Richard Magnien. Regie, Buch und Schnitt: Moufida Tlatli. Kamera: Youssef Ben Youssef. Musik: Anouar Brahem. Darsteller: Ahmel Hedhili (Khedija), Hend Sabri (Alia al sKind); Ghalia Lacroix (Alia als Erwachsene), Sami Bouajila (Lofti), Kamel Fazaa (Sidi Ali). 127 Min. Verleih: Pegasos (O.m.d.U.).


Tunis 1966: Nach dem Tod des Prinzen kehrt eine junge Frau in dessen Palast zurück und erinnert sich an ihre Kindheit und die Mutter, die dort als Dienerin lebte und den Fürsten als Mätresse diente. Ein in zahlreichen Rückblenden angelegter Film, der Formen des Melodrams nutzt, um die Ausbeutung und sexuelle Verdinglichung der Frau anzuprangern. Ein für westliche Zuschauer bisweilen irritierender Film, der hinter seiner Exotik eine Fülle bitterer Wahrheiten vermittelt und trotz aller

Weitere Informationen finden Sie auf den WWW-Seiten des film-dienstes

dramaturgischen Zurückhaltung eine eindeutige Position einnimmt.

FILMDIENST
0.00253s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]