bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


DER WEG NACH EDEN

Österreich 1995. Produktion: Prisma. Regie und Buch: Robert-Adrian Péjo. Kamera: Wolfgang Lehner. Musik: Paul Winter. Schnitt: Robert-Adrian Péjo. 82 Min. Verleih: Real Fiction.


Der Ungar Jßnos Keresú arbeitet als Seziermeister in einem Pathologischen Institut. Minuziös beobachtet der Dokumentarfilm den Tagesablauf dieses Mannes, der die Toten auf ihrem Weg zwischen dem Sterben und der letzten Ruhestätte begleitet. Der in seiner detaillierten Beobachtung bis an die Grenze des Erträglichen gehende Film beantwortet die Frage, ob es ein Leben nach dem Tod gibt, in einem christlichen Sinn. Ein eindringliches Plädoyer für die Würde des Menschen im Sterben, das dazu anregt, die Rolle des Todes in unserer Gesellschaft zu überdenken.

Weitere Informationen finden Sie auf den WWW-Seiten des film-dienstes

FILMDIENST
0.00438s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]