bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


TRICKY TALES - DAS TRICKFILMPROGRAMM

1) "Die Schöpfung" Deutschland 1994. Produktion: Studio Film Bilder. Produzent: Manuela Lumb. Regie, Buch und Kamera: Thomas Meyer-Hermann. Musik: Joseph Haydn. 7 Min. 2) "Switchcraft" Rußland 1994. Produktion: ZIS Productions. Produzenten: Valery Zizenberg, Vadim Sokolov. Regie: Konstantin Bronzit. Kamera: Ira Ershova. Schnitt: Nora Dunaevskaya. 9 Min. 3) "Food" CSFR/England 1992. Produktion: Konnick International/Heart Of Europa/Channel 4. Produzent: Jaromir Kallista. Regie und Buch: Jan Svankmajer. Kamera: Svatopluk Maly. Schnitt: Marie Zemanovß. Darsteller: Ludvik Svab, Jodef Fiala, Bedrich Glaser, Jan Kraus, Pavel Marek. 16 Min. 4) "Repete" Tschechien 1995. Produktion: Studio Bratri v triku. Regie: Michaela Pavlßtovß. Kamera: Jaroslava Zimovß. Musik: Jiri Chlumecky. 8 Min. 5) " A Pook Is Here" Deutschland 1994. Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg. Produzent: Eccel Beck. Regie: Philip Hunt. Musik: John Cale. Stimme: William S. Burroughs. 6 Min. 6) "Quest" Deutschland 1996. Produktion, Buch und Animation: Thomas Stellmach. Regie, Kamera und Buch: Tyron Montgomery. Musik: Der Spyra. 12 Min. 7) "Tango" Polen 1981. Produktion: Studio Malych Form Lodz. Produzenten: Ryszard Okunski, Ignacy Gonscerz. Regie: Zbigniew Rybczynski. Musik: Janusz Hajdun. Schnitt: Barbara Sarnocinska. 8 Min. 8) "Push Comes To Shove" USA 1991. Regie: Bill Plympton. Kamera: John Donnelly. Schnitt: Nico Sheers. 6 Min. 9) "Gagarin" Rußland 1993. Produktion: Second Frog Animation Group. Produzenten: A. Tatarsky, A. Prokhorov. Regie: Alexeij Kharitidi. Kamera: S. Reshetnikov. Schnitt: O. Vasilenko. 3 Min. 10) "Wir lebten im Gras" Deutschland 1995. Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg. Produzent: Michael Jungfleisch. Regie: Andreas Hykade. Kamera: Ala Tantz. Musik: Ulrich Reuter. 15 Min. Gesamtlänge: 92 Min. Verleih: Kurzfilmagentur Hamburg (O.m.d.U.).


Ein abendfüllendes Kurzfilmpaket, bei dem es sich sowohl in formal-inhaltlicher, als auch in territorialer und chronologischer Hinsicht um Animationsfilme im weitesten Sinne handelt. Neben Beiträgen von wegweisenden Pionieren wie Jan Svankmajer oder Zbigniew Rybczynski sowie verheißungsvollen Talentproben finden sich auch in Form und Inhalt relativ einfach strukturierte Arbeiten. Insgesamt macht die Kompilation neugierig auf das Medium des Kurzfilms, insbesondere des "Trickfilms", weil die sehr unterschiedlichen Arbeiten verdeutlichen, welch innovatives Potential dem Medium innewohnt. - Ab 16.

Weitere Informationen finden Sie auf den WWW-Seiten des film-dienstes

FILMDIENST
0.01919s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]