bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


MOSSANE
MOSSANE

Senegal/Deutschland 1996. Produktion: atriascop. Regie und Buch: Safi Faye. Kamera: Jürgen Jürges. Musik: Yandé Codou Sène. Schnitt: Andrée Davanture. Darsteller: Magou Seck (Mossane), Psseu Niang (Mutter Mingué Diouf), Moustapha Yade (Onkel Baak), Alioune Konaré (Fara). 105 Min. Verleih: Freunde der Deutschen Kinemathek (35mm)/Evangelisches Zentrum für entwicklungsbezogene Filmarbeit (16mm/Video).


Gegen ihren Willen soll eine 14jährige Senegalesin einen reichen, in Frankreich lebenden Emigranten heiraten, der die finanziellen Probleme ihrer Eltern löst. Sie aber will einen armen Landwirtschaftsstudenten zum Mann. Eine reizvolle ethnografische Studie, in der Tradition und Ehrgefühl der älteren und die Lebensvorstellungen der jüngeren Generation aufeinanderprallen. Eindringlich vermittelt der Film ein Gefühl für das Anderssein der schwarzafrikanischen Kultur, wenn auch einige Sequenzen auffallend für den europäischen Blick arrangiert wirken. - Ab 14.

Weitere Informationen finden Sie auf den WWW-Seiten des film-dienstes

FILMDIENST
0.00217s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]