bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


DAYS OF BEING WILD
A FEI ZHENGZHUAN

Hongkong 1990. Produzenten: Alan und Rover Tang. Regie und Buch: Wong Kar-wai. Kamera: Christopher Doyle. Musik: Terry Chan. Schnitt: Patrick Tam, Hai Kit-wai. Darsteller: Leslie Cheung (Yuddy), Andy Lau (Tide), Carina Lau (Leung Fung Ying alias Luli alias Mimi), Alex Man (Tony), Rebecca Pan (Rebecca), Jacky Cheung (Sab). 98 Min. Verleih: MFA (O.m.d.U.).


Ein skrupelloser Frauenheld aus Hongkong verschmäht seine beiden Geliebten, um sich auf die Suche nach seiner Mutter in Manila zu begeben, wo er aber nur seine Mörder findet. Wong Kar-wais zweiter Film ist eine artifizielle Hommage an den französischen Existentialismus, die die Suche nach einer unbestimmten Idee von Geborgenheit umschreibt. Erzählt wird die Geschichte vor allem in den Monologen der zentralen Figur bei betont zurückgenommener Stilisierung, die sich von allen Genre-Konventionen abwendet. - Sehenswert.

Weitere Informationen finden Sie auf den WWW-Seiten des film-dienstes

FILMDIENST
0.00219s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]