bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


A Place Called Chiapas
A Place Called Chiapas

Kanada 1998. Produktion: Canada Wild Prod./Canadian Broadcasting. Produzenten: Nettie Wild, Betsy Carson, Kirk Tougas. Regie: Nettie Wild. Buch: Nettie Wild, Manfred Becker. Kamera: Kirk Tougas, Nettie Wild. Musik: Joseph Pepe Danza, Salvador Ferreras, Celso Machado, Laurence Mollerup. Schnitt: Manfred Becker. 90 Min. Verleih: Freunde der deutschen Kinemathek (O.m.d.U.).


Dokumentarfilm über den Aufstand in der südwestmexikanischen Region Chiapas, der 1994 von der Befreiungsarmee recht erfolgreich begonnen wurde, dann jedoch unter dem Druck von Regierungsarmee, Polizei und Todesschwadronen zunehmend versandete. Die kanadische Filmemacherin, die sich acht Monate im Krisengebiet aufhielt, beschreibt in ihrem parteinehmenden Film nicht nur den Zustand einer Stagnation, sondern stellt internationale Zusammenhänge ebenso dar wie das Leiden der Zivilbevölkerung und den Widerstand der verblieben Rebellen, die auf eine Verbesserung der Situation ihrer Landsleute drängen; auch die engagierte Position der Kirche als Fürsprecherin der Unterdrückten kommt zur Sprache. - Ab 16.

Weitere Informationen finden Sie auf den WWW-Seiten des film-dienstes

FILMDIENST
0.00243s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]