bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Zwickel auf Bizyckel

Schwarz-weiß. Deutschland 1969/1997. Produktion: Epplwoi Motion Pictures/Reinhard Kahn Filmprod. Produzent: Reinhard Kahn. Regie und Buch: Kollektiv um Reinhard Kahn, Michel Leiner, Jeanine Meerapfel, Ingeborg Nödinger, Rolf Scheimeister, Pavel Schnabel, Klaus Werner, Marion Zemann. Kamera: Rolf Scheimeister, Pavel Schnabel. Musik: Ivo Robic. Darsteller: Roswitha Basler (Doris), Gabi Weber (Lieselotte), Viktor Huber (Robert), Sabine Ebner (Wiebke), Ruth Goldstein (Maria Staudacher). 86 Min. Verleih: Freunde der deutschen Kinemathek.


Erst knapp 30 Jahre nach seinem Entstehen montiertes Filmmaterial, das 1969/70 unter strengen Richtlinien einer kollektivistischen Utopie in Frankfurt a.M. belichtet worden ist: Ohne personelle Vorherrschaft und bei einem Einheitslohn von 15 Mark pro Tag wurde ein Spielfilm entworfen, dessen Protagonisten in ineinander verzahnten Handlungen auftreten sollten, ohne Psychologie, wohl aber mit genauer sozialer Milieuzeichnung. Das Projekt scheiterte aus mehreren Gründen, steht aber heute, gerade auch durch sein Scheitern, als ebenso reiz- wie wertvolles Dokument aus einer Zeit voller ästhetisch-gesellschaftlicher Aufbrüche.

Weitere Informationen finden Sie auf den WWW-Seiten des film-dienstes

FILMDIENST
0.00279s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]