bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Spuk aus der Gruft

Deutschland 1997. Produktion: ANTEAUS/ORB/NDR. Produzent: Alexander Gehrke. Regie: Günter Meyer. Buch: C.U. Wiesner, Günter Meyer. Kamera: Wolfgang Braumann. Musik: Martin Todsharov. Schnitt: Matthias Behrens. Darsteller: Saskia Grasemann (Maja), Benjamin Sadler (Friedrich von Kuhlbanz), Nina Hoger (Renate, Majas Mutter), Friedrich Lindner (Marco, Majas Bruder), Kurt Böwe (Hermann), Gudrun Ritter (Hanne), Jaecki Schwarz (Coolberry), Walter Plathe (Bürgermeister). 90 Min. Verleih: Progress.


Ein Junker, der vor fast 300 Jahren des Mordes verdächtigt wurde, findet keine Ruhe, bevor der wahre Schuldige entlarvt ist. Während seine Mumie die Touristenattraktion eines beschaulichen brandenburgischen Dorfes ist, wird ein ebenso tapferes wie verliebtes Mädchen sein Verbündeter und hilft ihm, das Gericht der Toten einzuberufen. Eine angenehm gruselige, durchaus auch humorvolle Fantasiegeschichte für Kinder. Genüßlich wird in den Bilderfundus des Genrekinos gegriffen, stets aber auch die alltägliche Erlebniswelt der Kinder berücksichtigt, denen fantasiereiche, zwischen Spannung und Romantik wechselnde Unterhaltung geboten wird. - Ab 8.

Weitere Informationen finden Sie auf den WWW-Seiten des film-dienstes

FILMDIENST
0.00219s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]