bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Kai Rabe gegen die Vatikankiller

Deutschland 1998. Produktion: Dreamer Joint Venture/Warner Bros. Produzenten: Oliver Stoltz, Michael Souvignier, Thomas Jahn. Regie und Buch: Thomas Jahn. Kamera: Piotr Lenar. Schnitt: Andrea Mertens. Musik: Tito Larriva. Darsteller: Steffen Wink (Kai Rabe), Sandra Speichert (Maria Rall), Klaus J. Behrendt (Kommissar Krüger), Stefan Jürgens (Rufus Lindner), Heinz Hoenig (Egon Lütter), Hannelore Elsner (Hilde Strassburger), Mirco Nontschew (Salomon), Jan Josef Liefers (Marc Hohlmann). 95 Min. Verleih: Warner Bros.


Bei den Dreharbeiten zum Film "Die Vatikankiller" geht ein Serienmörder um, der den Leichen die Gedärme herausschneidet. Ein in der Grundidee zwischen Edgar Wallace und Quentin Tarantino pendelnder Film, der einige Reminiszenzen an die 60er Jahre mit Tendenzen des aktuellen Action-Kino mischt. Doch er funktioniert weder als Genreparodie noch als Satire auf das zynische Filmgeschäft. Nur wenige Gags zünden, und die Schauspieler agieren zumeist extrem überzogen. Der Regisseur rettet sich mit unzähligen Filmzitaten, mageren Gags und meist hemmungslos chargierenden Schauspielern über die Runden.

Weitere Informationen finden Sie auf den WWW-Seiten des film-dienstes

FILMDIENST
0.00214s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]