bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Ronin
Ronin

USA 1998. Produktion: United Artists. Produzent: Frank Mancuso jr. Regie: John Frankenheimer. Buch: J. D. Zeik. Kamera: Robert Fraisse. Musik: Elia Cmiral. Schnitt: Tony Gibbs. Darsteller: Robert De Niro (Sam), Jean Reno (Vincent), Natascha McElhone (Deirdre), Stefan Skarsgard (Gregor), Sean Bean (Spence), Skipp Sudduth (Larry), Michael Lonsdale (Jean-Pierre), Jonathan Pryce (Seamus). 118 Min. Verleih: UIP.


Eine Handvoll arbeitsloser Ex-Agenten jagt hinter einem Koffer her, der das Interesse der Russen ebenso erregt wie das der IRA. Am Ende liegen zahlreiche Leichen am Boden, und das Objekt der Begierde ist zur Bedeutungslosigkeit degradiert. Ein Thriller nach klassischem Muster, der als Hommage an Jean-Pierre Melville verstanden werden will undder drei furiose Autoverfolgungsjagden ebenso vorweisen kann wie eine Riege erstklassiger Darsteller. Die Handlung ist nicht immer ganz logisch und durchschaubar, dennoch bietet der Film insgesamt spannende Genreunterhaltung.

Weitere Informationen finden Sie auf den WWW-Seiten des film-dienstes

FILMDIENST
0.002s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]