bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Die Siebtelbauern
Die Siebtelbauern

Österreich/Deutschland 1998
Produktion: Dor Film/ORF/Bayerischer Rundfunk
Produzenten: Danny Krausz, Kurt Stocker
Regie und Buch: Stefan Ruzowitzky
Kamera: Peter von Haller
Musik: Erik Satie
Schnitt: Britta Nahler
Darsteller: Simon Schwarz (Lukas), Sophie Rois (Emmy), Lars Rudolph (Severin), Julia Gschnitzer (Nane), Ulrich Wildgruber (Danninger), Elisabeth Orth (Rosalind), Tilo Prückner (Großknecht)
Länge: 90 Min
FSK:
Verleih: Ventura


Nach dem gewaltsamen Tod eines Großbauern in Oberösterreich zu Beginn des Jahrhunderts werden gemäß dessen Testament sieben Knechte zu Bauern, wenn auch nur zu "Siebtelbauern". Ihr Entschluß, den Hof kollektivistisch zu führen, stößt auf erbitterten Widerstand. Allen voran versucht ein machthungriger Großbauer, das Anwesen in seinen Besitz zu bringen, und obwohl sich die einstigen Knechte zunächst erfolgreich wehren, obsiegen schließlich doch die Traditionalisten. Ein packender "Heimatfilm", der das negativ besetzte Genre dadurch rehabilitiert, daß er ihm die großen Kategorien des Kinos zurückgibt. Eine packende Handlung nebst Utopien und Intrigen, hervorragende Darsteller und großartige Tableaus vereinen sich zu einem eindrucksvollen Kinoerlebnis. - Sehenswert ab 16.

Weitere Informationen finden Sie auf den WWW-Seiten des film-dienstes

FILMDIENST
0.0047s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]