bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Dealer

Deutschland 1998
Produktion: Trans-Film/ZDF (Redaktion Kleines Fernsehspiel)
Produzentin: Käte Ehrmann
Regie und Buch: Thomas Arslan
Kamera: Michael Wiesweg
Schnitt: Bettina Blickwede
Darsteller: Tamer Yigit (Can), Idil Üner (Jale), Birol Ünel (Erdal), Hussi Kutlucan (Hakan), Lea Stefanel (Meral), Baki Davrak (Zeki), Ramazan Coskun (Murat)
Länge: 74 Min.
Verleih: Peripher


Ein junger Türke, der seinen Lebensunterhalt als kleiner Drogenhändler in Berlin verdient, ist außerstande, sich aus seinem kriminellen Umfeld zu lösen. Wie in einem Trancezustand gibt er sich einem Zustand großer seelischer Verwirrung sowie der Illusion eines möglichen Aus- und Aufstiegs hin, verliert Geliebte und Kind, wird verhaftet und von Abschiebung bedroht. Eine fern jeder äußeren Dramatik präzise entwickelte existentialistische Geschichte, die sehr differenziert die Situation eines Menschen vor Augen führt, dem alle Bindungen und (Lebens-)Ziele verloren gehen. - Sehenswert. ("Forums"-Preis der Ökumenischen Jury bei der "Berlinale" 1999)

Weitere Informationen finden Sie auf den WWW-Seiten des film-dienstes

FILMDIENST
0.00252s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]