bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Die Atempause
La Tregua

Teils schwarz-weiß. Italien/Frankreich/Schweiz/Deutschland 1996
Produktion: 3 Emme Cinematografica/Produttori Indipendenti Cinematografici Corsortium e Istituto Luce/RAI/Stephan Films/UGC/France 2 Cinéma/T & C/DaZu/WDR
Produzenten: Leo Pescarolo, Guido de Laurentiis, Daniel Zuta
Regie: Franceso Rosi
Buch: Francesco Rosi, Tonino Guerra, nach dem autobiografischen Roman von Primo Levi
Kamera: Marco Pontecorvo, Stefano Coletta
Musik: Luis Balacov, CAM (Creazioni Artistiche Musicali)
Schnitt: Ruggero Mastroianni, Bruno Sarandrea
Darsteller: John Turturro (Primo), Rade Serbedzija (Der Grieche), Massimo Ghini (Cesare), Stefano Dionisi (Daniele), Teco Celio (Col. Rovi), Roberto Citran (Unverdorben)
Länge: 109 Min.
FSK:
Verleih: ZuG


Francesco Rosi erzählt in seinem Alterswerk von der Odyssee des aus KZ-Haft befreiten jüdischen Chemikers und späteren Schriftstellers Primo Levi, während seiner Rückkehr in seine italienische Heimat und damit in eine befriedete Existenz. In äußeren Geschehnissen werden dabei behutsam Stationen einer emotionalen und geistigen Öffnung reflektiert. Die Erzählhaltung ist überaus seriös und voller Diskretion, was mitunter den Verzicht auf Glätte und eine stärkere emotionale Wirkung verlangte als sie anderen filmischen Aufarbeitungen des Holocaust in jüngerer Zeit gelang. - Sehenswert ab 14.

Weitere Informationen finden Sie auf den WWW-Seiten des film-dienstes

FILMDIENST
0.00307s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]