bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Loss of Sexual Innocence
Loss of Sexual Innocence

England 1998
Produktion: Red Mullet LP/Newmarket Capital Group/Summit Entertainment
Produzenten: Mike Figgis, Barney Reisz, Annie Stewart
Regie und Buch: Mike Figgis
Kamera: Benoît Delomme
Musik: Mike Figgis
Schnitt: Matthew Wood
Darsteller: Julian Sands (Nic), Saffran Burrows (Zwillinge), Stefano Dionisi (Luca), Kelly MacDonald (Susan), Gina McKee (Susans Mutter), Femi Ogumbanjo (Adam), Jonathan Rhys-Meyers (Nic als 16jähriger)
Länge: 106 Min.
FSK: ab 12; f
Verleih: Tobis


Die Geschichte eines ethnografischen Kameramannes, der nur vorgeblich Verständnis für fremde Kulturen aufbringt und auch in seinem Liebesleben von Zwängen geplagt wird. Eine in Bilder und Anekdoten aufgelöste Reflexion über den Verlust von Unschuld, wobei sich in der Unmöglichkeit der Kommunikation zwischen den Geschlechtern auch das Unvermögen zu interkultureller Verständigung spiegeln soll. Der symbolüberfrachtete, in seinem Aussagegehalt mitunter banale Film scheitert weitgehend an seinem Anspruch. So aufdringlich wie die ausschweifende Darstellung des biblischen Sündenfalls wird auch die in ihrer Verkürzung problematische Botschaft vermittelt.

Weitere Informationen finden Sie auf den WWW-Seiten des film-dienstes

FILMDIENST
0.01287s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]