bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Louise (Take 2)
Louise (Take 2)

Frankreich 1998
Produktion: Initial Productions/Le Studio Canal+/Ciné Valse/Sofica Cofimage 9/Sofica Images/Canal+
Produzent: Jean Cazes
Regie und Buch: Siegfried
Kamera: Siegfried, Vincent Buron, Hervé Lode
Musik: Siegfried
Schnitt: Hervé Schneid
Darsteller: Élodie Bouchez (Louise), Roschdy Zem (Rémi), Gérald Thomassin (Yaya), Antoine de Merle (Gaby), Bruce Myers (Clochard), Naguim Bendidi (Bestopaz), Abdel Houari (Selem), Lou Castel (Vater)
Länge: 110 Min.
Verleih: Arsenal (O.m.d.U.)


Louise gehört zu einer Bande von Jugendlichen, die sich durch kleine Diebstähle und Hehlereien über Wasser hält. Bei ihren Streifzügen durch Paris begegnet sie dem Vagabunden Rémi, in den sie sich verliebt. Als sie ihn eines Tages aus den Augen verliert, wird sie sich ihrer Sehnsüchte um so stärker bewußt und gerät immer tiefer in einen Strudel aus Angst und Wahnsinn. Ein Film über das atemlose Rennen nach Geborgenheit, Zärtlichkeit, Glück, wobei Seelenzustände über Bilder und Montagen erfahrbar gemacht werden. Er verwendet zugleich Elemente eines langen Videoclips und eines erregenden, traurigen Blues. Stilistisch innovativ, sozial und atmosphärisch genau, gegen Ende etwas redundant. - Sehenswert ab 14.

Weitere Informationen finden Sie auf den WWW-Seiten des film-dienstes

FILMDIENST
0.00247s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]