bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Nichts als die Wahrheit

Scope. Deutschland 1999
Produktion: Helkon Filmprod.
Produzent: Werner Koenig
Regie: Roland Suso Richter
Buch: Johannes W. Betz
Kamera: Martin Langer
Schnitt: Peter Adam
Darsteller: Kai Wiesinger (Peter Rohm), Götz George (Baumgarten/Josef Mengele), Karoline Eichhorn (Rebekka Rohm), Doris Schade (Hilde Rohm), Peter Roggisch (Heribert Voigt), Bastian Trost (Felix Hillmann)
Länge:
FSK:
Verleih: Helkon


Der seit Jahren tot geglaubte KZ-Arzt Josef Mengele kehrt in die Bundesrepublik Deutschland zurück, um sich den Behörden zu stellen und damit seiner Auffassung von Wahrheit Gehör zu verschaffen. Sein Biograf, ein ihm anfangs ablehnend gegenüberstehender Anwalt, übernimmt seine Verteidigung, um das Rechtssystem nicht von einem Massenmörder aushöhlen zu lassen, und muss sich zwischen beruflicher und menschlicher Identität entscheiden. Ein eindringlich gespielter Polit-Thriller, der die fiktive Geschichte geschickt mit realen gesellschaftlichen Zuständen verbindet, wobei er provokativ die Frage nach der Wahrheit stellt, den Zuschauer aber nicht mit eindeutigen Antworten entlässt. Die formal wie inhaltlich kongeniale Gestaltung zeugt von einem außergewöhnlich hohen Standard. - Sehenswert ab 14.

Weitere Informationen finden Sie auf den WWW-Seiten des film-dienstes

FILMDIENST
0.00525s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]