bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Silvia Prieto
Silvia Prieto

Argentinien 1998
Produktion: Martín Rejtman/INCAA/Centre National du Cinéma
Produzent, Regie und Buch: Marín Rejtman
Kamera: Paula Grandío
Musik: Gabriel Fernández Capello
Schnitt: Gustavo Codella
Darsteller: Rosario Bléfari (Silvia Prieto), Gabriel Fernández Capello (Gabriel), Mirtha Busnelli (Silvia Prieto 2), Valeria Bertucelli (Brite), Marcelo Zanelli (Marcelo), Susana Pampín (Marta)
Länge: 92 Min.
Verleih: Freunde der deutschen Kinemathek (O.m.d.U.)


Buenos Aires in den 90er-Jahren: Eine junge Frau erfährt, dass es in der Stadt eine Frau mit demselben Namen gibt, und heftet sich an deren Spuren, um damit ihre eigene Identität zu ergründen. Ein unspektakulärer, lakonisch entwickelter Film, der kaleidoskopartig ein Bild der argentinischen Gesellschaft nach der Diktator entwirft und zugleich das Fazit globalisierter Langeweile und Illusionslosigkeit zieht. Dabei wird die emotionslose Haltung der Protagonisten zum prägenden Stilmittel. - Ab 16.

Weitere Informationen finden Sie auf den WWW-Seiten des film-dienstes

FILMDIENST
0.00254s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]