bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Die Blüten der Calendula
Zwety kalenduly

Russland 1999
Produktion: Lenfilm St. Petersburg
Regie: Sergej Sneshkin
Buch: Michail Konowaltschuk, Sergej Sneshkin
Kamera: Artur Malkumjan, Alexander Ustinow
Schnitt: Elena Karelina
Darsteller: Era Siganschina (Serafima), Marina Saloptschenko (Anna), Xenia Rappoport (Elena), Julia Scharikowa (Mutter), German Orlow, Sergej Donzow-Dresden, Nikolaj Lawrow
Länge: 120 Min.
Verleih: Freunde der deutschen Kinemathek (O.m.d.U.)


Die postsozialistische Variante eines alten Tschechowschen Stoffes von den drei Schwestern: Als Töchter eines soeben verstorbenen, einstmals hochdekorierten Staatspoeten vollziehen sie mit weiteren Verwandten und Bekannten die hohlen Rituale einer in sich geschlossenen Gesellschaft, zelebrieren die immer gleichen Zerwürfnisse und Versöhnungen. Nichts scheint sich tatsächlich jemals zu ändern. Eine bemerkenswerte Satire, die an die berühmten Literaturverfilmungen von Nikita Michailow erinnert, wobei sie ästhetisch und inhaltlich eine Brücke schlägt vom Zarenreich über die Sowjetunion bis hin zum Post-Sozialismus aktueller Prägung.

Weitere Informationen finden Sie auf den WWW-Seiten des film-dienstes

FILMDIENST
0.00489s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]