bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Moloch
Moloch

Russland/Deutschland 1999
Produktion: Lenfilm/zero Film/Fusion Product/Fabrica/Arte/WDR
Produzenten: Victor Sergeev, Thomas Kufus
Regie: Alexander Sokurow
Buch: Yuri Arabov, Marina Koreneva
Kamera: Aleksei Fyodorov, Anatoli Rodionov
Schnitt: Leda Semyonova
Darsteller: Elena Rufanova (Eva Braun), Leonid Mosgovoi (der Führer), Lenoid Sokoi (Josef Goebbels), Elena Spiridonova (Magda Goebbels), Vladimir Bogdanov (Martin Borman), Anatoli Schwederski (Priester)
Länge: 103 Min.
Verleih: Pegasos


In einer von der Welt abgeschirmten Festung verbringen Hitler, seine ?? Bormann, Eva Braun, das Ehepaar Goebbels und ein Priester im Frühjahr 1942 ein Wochenende. Das Tischgespräch aller Beteiligten ist so banal und beliebig wie eine Fernseh-Talkshow, die intimen Szenen zwischen Hitler und Eva Braun offenbaren Hitlers Lächerlichkeit und Anmaßung auch als Liebhaber und zeigen Eva Braun als Intellektuelle, die Hitler durchschaut. Ein in seiner bildlichen Darstellung brillanter, aber inhaltlich zwiespältiger Versuch, den Nationalsozialismus in aller Trivialität als Farce darzustellen.

Weitere Informationen finden Sie auf den WWW-Seiten des film-dienstes

FILMDIENST
0.00497s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]