bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Gottes Laterne in Budapest
Nekem lámpást adott Kezembe az úr Pesten

Ungarn 1999
Produktion: Kreativ Média Mühely
Produzent: József Böyte
Regie und Buch: Miklós Jancsó
Kamera: Ferenc Grunwalsky
Musik: György Ferenczi
Darsteller: Zoltán Mucsi, Péter Scherer, József Szarvas, Zsolt Kovács, Miklós Jancsó
Länge: 103 Min.
FSK: ???
Verleih: Freunde der deutschen Kinemathek (O.m.d.U.)


Miklós Jancsó (Jahrgang 1921) ist eine leibhaftige Institution des ungarischen Nachkriegsfilmes, sein Lebenswerk kreist seit den 50er-Jahren um den Fatalismus des Seins. Mit seinem jüngsten Film hat er sich selbst einen filmischen Nachruf inszeniert, in dem er in zentralen Szenen auch persönlich auftritt. Anhand des Treibens zweier verschlagener Friedhofsarbeiter entfaltet Jancsó einen absurden Bilderbogen voller Gewalt und Komik. Sein Kommentar auf die ständige Umwertung aller Werte findet wunderschöne Metaphern. Ein Alterswerk, das gleichzeitig wehmütig, zornig, weise und ironisch zu sein vermag.

Weitere Informationen finden Sie auf den WWW-Seiten des film-dienstes

FILMDIENST
0.00216s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]