bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Audition
Odishon

Japan 1999
Produktion: Omega Project
Produzenten: Akemi Suyama, Satoshi Fukushima
Regie: Takashi Miike
Buch: Daisuke Tengan, nach einem Roman von Ryu Murakami
Kamera: Hideo Yamamoto
Musik: Koji Endo
Schnitt: Yasushi Shimamura
Darsteller: Ryo Ishibashi (Aoyama Shigeharu), Eihe Shiina (Asami Yamazaki), Miyuki Matsuda (TV-Produzent), Renji Ishibashi (Aoyamas Sohn)
Länge: 115 Min.
Verleih: Rapid Eye Movies (O.m.d.U.)


Ein verwitweter Geschäftsmann wird vom Sohn gedrängt, wieder zu heiraten. Bei einem Vorsprechtermin verliebt er sich in eine junge Frau, mit der er sich trotz Ungereimtheiten in ihrer Biografie in eine heftig Romanze stürzt. Zu spät erkennt er, dass er es mit einer missbrauchten Persönlichkeit zu tun hat, die sich an Männern grausam rächt. Mit kunstvoller Zurückhaltung inszeniertes Horrordrama, das zunächst nur minimale Andeutungen auf das grausame Ende zulässt, dann aber den Zuschauer im Ungewissen hält, ob es sich um einen Albtraum oder um Wirklichkeit handelt. Entsprechend lässt sich der Film nicht nur als Gruselmär, sondern auch als psychische Zustandsbeschreibung verstehen, die nicht zuletzt den Geschlechterkampf paraphrasiert.

 

FILMDIENST
0.00258s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]