bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Mein Stern


Deutschland/Österreich 2001
Produktion: Universität für Musik und Darstellende Kunst Wien/
/Hochschule für Film und Fernsehen "Konrad Wolf"/ZDF/3sat
Produzentinnen: Anna von Wagner, Inge Classen
Regie und Buch: Valeska Grisebach
Kamera: Bernhard Keller
Schnitt: Anja Salomonowitz
Darsteller: Nicole Gläser (Nicole), Christopher Schöps (Christopher), Monique Gläser (Monique), Jeanine Gläser (Jeanine), Anika Jahn (Anika), Christina Sandke (Mutter) Länge: 65 Min. Verleih: offen Erstaufführung: 30.3.2001 3sat


Bruchstückhafte Szenen aus dem Leben zweier Berliner Teenager, die nach ihrem eher emotionslosen Kennenlernen im Umfeld des Schulhofs ein Paar werden. Es gibt kleine Schwindeleien und große Übertreibungen, gespielte Ausbrüche und echte Bestürzungen, und zuletzt bleibt unklar, ob ihnen eine Zukunft beschert ist. Dokumentarisch akzentuierter Spielfilm, der durch ein hohes Maß an Authentizität beeindruckt. Indem er seine "Helden" ernst nimmt, entfernt er sich meilenweit von im Kino üblichen spekulativen Teenie-Filmen und erreicht im Spannungsfeld aus protokollarischer Beobachtung und Stilisierung eine außergewöhnliche authentische künstlerische Qualität. - Sehenswert ab 16.

 

FILMDIENST
0.00252s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]