bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Solas
Solas


Spanien 1998
Produktion: Maestranza Films
Produzent: Antonio P. Pérez
Regie und Buch: Benito Zembrano
Kamera: Tote Trenas
Musik: Antonio Meliveo
Schnitt: Fernando Pardo
Darsteller: Ana Fernández (Maria), María Galiana (Mutter), Carlos Alvarez-Novoa (Nachbar), Paco de Osca (Vater), Juan Fernández (Juan), Antonio Dechent (Doktor)
Länge: 98 Min.
Verleih: Pegasos (O.m.d.U.)


Durch die Erkrankung ihres despotischen Vaters wird einer 35-jährigen Andalusierin, die sich mit ihrer Familie überworfen hat, ein Wiedersehen mit ihrer Mutter beschert. Trotz aller Gegensätze lässt sich Nähe aufbauen, und die Tochter wird durch die Wiederbegegnung in die Lage versetzt, ihr Schicksal jenseits des vorgesehenen Weges zu meistern. Ein dicht inszeniertes Melodram, das an Einzelschicksalen die kollektiven Spannungen zwischen Tradition und Moderne verdeutlicht. Hervorragend sind vor allem die eindrucksvoll gezeichneten und gespielten starken Frauenfiguren. - Sehenswert ab 16.

 

FILMDIENST
0.00247s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]