bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Monday
Monday


Japan 1999
Produktion: Cine Qua Non Films/CineRocket/Media Factory/MMI
Produzent: Lee Bong-Ou
Regie und Buch: Sabu (= Hiroyuki Tanaka)
Kamera: Kazuhiko Sato
Musik: Kenichiro Shibuya
Schnitt: Kumio Onaga
Darsteller: Shinichi Tsutsumi (Koichi Takagi), Masuko Matsuyuki (Yuko Kirishima, Freundin des Yakuza-Bosses), Akira Yamamoto (Kiichiro Hanai, Yakuzaboss), Noami Nishida (Yuki Machida, Takagis Freundin), Hikedi Noda (Shingo Kamiyama, seltsamer Mann in der Bar), Akashi Maro (Teufel)
Länge: 100 Min.
Verleih: Rapid Eye Movies (O.m.d.U.)


Ein introvertierter Geschäftsmann wacht orientierungslos in einem Hotelzimmer auf, ohne Erinnerung an die Ereignisse der letzten drei Tage zu haben. Erst langsam dringen die Erinnerungsblitze aus seinem Gedächtnis an die Oberfläche und entlarven den Unglücklichen als einen Amokläufer. Fesselnd und langsam in Rückblenden inszeniertes Puzzle, das Ingredienzen aus Yakuza-Filmen, Melodram und psychologischen Drama mit Slapstick-Elementen verbindet. Trotz des nur bedingt gelungenen surrealen Einschlages zelebriert das Krimi-Patchwork intelligente Unterhaltung auf hohem Niveau.

 

FILMDIENST
0.00235s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]