bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Kadosh
Kadosh


Israel/Frankreich 1999
Produktion: Agav Hafakot/M.P./Studio Canal +
Produzenten: Amos Gitai, Michel Propper
Regie: Amos Gitai
Buch: Amos Gitai, Eliette Abecassis
Kamera: Renato Berta
Musik: Philippe Eidel, Louis Sclavis
Schnitt: Monica Coleman, Kobi Netanel
Darsteller: Yoram Hattab (Meir), Meital Barda (Malka), Uri Ran-Klausner (Yossef), Yussuf Abu Warda (Rav Shimon), Lea Koenig (Elisheva), Yael Abecassis (Rivka)
Länge: 110 Min.
Verleih: Pegasos


Die Ehe eines kinderlosen jüdischen Paares geht am Rigorismus des orthodoxen Umfeldes zugrunde, das auch die Ursache dafür ist, dass die Schwester der Ehefrau einen ungeliebten, bei den Gemeindemitgliedern aber angesehenen Mann heiraten muss. Eine nahezu archetypische Liebesgeschichte in Form eines großen Klageliedes, dessen subversive Sprengkraft gerade in der formalen Zurückhaltung liegt, wobei der Film auch auf folkloristische und ethnografische Klischees verzichtet. Durch die Leidensgeschichten der Protagonisten werden die Toleranzgrenzen des Zuschauers ausgelotet, der sich fragen muss, wie viel religiöser Fanatismus zu ertragen ist. - Sehenswert ab 16.

 

FILMDIENST
0.00267s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]