bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Pinky und der Millionenmops


Deutschland 2001
Produktion: Provobis Film/MDR/SWR/Tellux Film
Produzent: Jürgen Haase
Regie: Stefan Lukschy
Buch: Sibylle Durian, nach dem Kinderbuch "Detektiv Pinky" von Gert Prokop
Kamera: David Slama
Musik: Andreas Bick
Schnitt: Kerstin Kexel
Darsteller: Jaime Krsto (Pinky), Hans Clarin (Jonathan Morgan), Heinrich Schafmeister (Dr. Webster), Carmen-Maja Antoni (Leontine), Laszlo Horwitz (Monster), Maria Petz (Diana), Tanja Schumann (Blindschleiche), Tilo Prückner (Punk), Germain Wagner (Philip Fräser), Olaf Rauschenbach (Frank Fräser), Winfried Glatzeder (Inspektor Columbus)
Länge: 90 Min.
FSK: ab 6; f
Verleih: Progress


Ein elfjähriger Waisenjunge, der dem großen Detektiv Pinkerton nacheifert, hilft einem Kaufhausbesitzer gleich mehrfach aus der Klemme und findet mit seinen Freunden dessen entführten Mops, den der Millionär als Alleinerben einsetzte. Kindliche Unterhaltung, die die Wirklichkeit weitgehend ausklammert und in erster Linie Kinderfantasien bedient. Auch wenn die Hektik amerikanischer Produktionen vermieden wird, kann der Film nicht rundum überzeugen, da die Anbiederung ans Zielpublikum mitunter zu plakativ ausgefallen ist. - Ab 8 möglich.

 

FILMDIENST
0.04012s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]