bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Die Leuchte Asiens
The Light of Asia


Prem Sanyas
Viragiert. Deutschland/Indien 1925
Produktion: Emelka Film Company München/Great Eastern Film Cooperation Delhi
Produzenten: Peter Osten, Franz Osten, Himansu Rai
Regie: Franz Osten
Buch: Niranjan Pal, nach einem Gedicht von Edwin Arnold
Kamera: Josef Wirsching, Willi Kiermeier
Musik: Pierre Oser (2001)
Darsteller: Himansu Rai (Gautama), Seeta Devis (Gopa), Sarada Ukil (König Suddhodana), Rani Bala (Maya), Profulla Chandra (Devedatta), Sunit Mitter (Asita)
Länge: 95 Min.
Ausstrahlung: 13.9.2001 arte


Die Gründungsgeschichte des Buddhismus, der der Überlieferung nach im sechsten Jahrhundert vor Christus durch einen Königssohn ins Leben gerufen wurde, der angesichts des Elends in der Welt allen weltlichen Freuden entsagte. Ein opulent ausgestatteter, monumental inszenierter Stummfilm, der bei aller Exotik durchaus auch dokumentarische Blicke zulässt. Ein für seine Entstehungszeit beispielhaftes Werk, das nun in bestmöglicher restaurierter Fassung und Originalviragierung vorliegt. - Sehenswert ab 14.

 

FILMDIENST
0.00255s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]