bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Mein langsames Leben


Deutschland 2001
Produktion: Schramm Film/ZDF
Produzenten: Florian Koerner von Gustorf, Michael Weber
Regie und Buch: Angela Schanelec
Kamera: Reinhold Vorschneider
Schnitt: Bettina Böhler, Angela Schanelec
Darsteller: Ursina Lind (Valerie), Andreas Patton (Thomas), Anne Tismer (Marie), Wolfgang Michael (Maries Mann), Sophie Aigner (Maria), Clara Enge (Clara), Nina Weniger (Sophie), Devid Striesow, Maria Simon, Hans-Michael Rehberg, Rüdiger Vogler
Länge: 85 Min.
Verleih: Peripher


Während ihre Freundin für ein halbes Jahr nach Rom zieht, erlebt eine Studentin Ende 20 im sommerlichen Berlin kleinere und größere Wechselfälle des Lebens. Ein lose gefügter, stark elliptischer Reigen tableauhafter Großstadtszenen, deren kontemplative Erzählweise über die Reflexion bürgerlicher Lebensweise hinaus in philosophisch-anthropologische Dimensionen vordringt. Vor allem durch die raffinierte Erweiterung des filmischen Raums über die Leinwand hinaus und die strikte Unvermittelheit der Figuren gelingt es, die exzentrische Grundstruktur menschlichen Daseins sinnlich zu veranschaulichen. - Sehenswert ab 16.

 

FILMDIENST
0.00483s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]