bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Peut-être
Peut-être


Frankreich 1999
Produktion: Vertigo/PECF/M 6 Films
Produzenten: Aissa Djabri, Farid Lahouassa, Manuel Munz
Regie: Cédric Klapisch
Buch: Cédric Klapisch, Santiago Amigorena, Alexis Galmot
Kamera: Philippe Le Sourd
Musik: Loik Dury
Schnitt: Francine Sandberg
Darsteller: Romain Duris (Arthur), Jean-Paul Belmondo (Ako), Géraldine Pailhas (Lucie/Blandine), Julie Depardieu (Nathalie), Emmanuelle Devos (Juliette), Léa Drucker (Clotilde), Mathieu Genet (Ulysse), Riton Liebman (Mathieu)
Länge: 109 Min.
Verleih: Arsenal (O.m.d.U.)


Ein junger Mann, der keine Kinder will, wacht im Paris des Jahres 2070 auf, das fast ganz unter Sanddünen begraben ist, und lernt seinen Sohn kennen, einen 70-jährigen alten Mann. Eine Mischung aus Science-Fiction, Surrealismus und Poesie mit beeindruckenden optischen Effekten, die eine faszinierende Altersrolle für Jean-Paul Belmondo bietet. Die Inszenierung ist letztlich jedoch ebenso unbeholfen wie die Frage, ob man Kinder in die gegenwärtige Welt setzen soll, nur oberflächlich behandelt wird. - Ab 16.

 

FILMDIENST
0.00232s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]