bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Eureka
Eureka


Scope, teils schwarz-weiß.Japan 2000
Produktion: Suncent CinemaWorks/Les Films de l'Observatoire
Produzent: Takenori Senko
Regie und Buch: Shinji Aoyama
Kamera: Masaki Tamra
Musik: Isao Yamada, Shinji Aoyama
Schnitt: Shinji Aoyama
Darsteller: Koji Yakusho (Makoto Sawai), Sayuri Yakusho (Yumiko), Yohichiroh Saitoh (Akihiko), Yatuka Matsushige Matsuoka), Sansai Shiomi (Yoshiyuki Sawai), Go Riju
Länge: 217 Min.
Verleih: Pegasos (O.m.d.U.)


Bei dem Attentat auf einen Bus überleben nur der Fahrer sowie ein Geschwisterpaar. Paradoxerweise macht sie ihr Überleben in noch höherem Maße zu Opfern als diejenigen, die getötet wurden. Die Stigmatisierung durch die Tat lässt sie zu Außenseitern werden. Nach zwei Jahren des Umherirrens kehrt der Fahrer zurück, zieht bei den allein lebenden Kindern ein. Die Annäherung wird durch eine Mordserie überschattet. Ein formal wie thematisch herausragender Film über Verantwortung, die unmerkliche Verschiebung von Wahrnehmungsmustern sowie die Chance des Zurückfindens. In kompositorisch faszinierenden Bildtableaus entfaltet sich ein Opus, das Foucaultsche Theorien und westlich geprägte Kinematografie mit fernöstlicher Mystik und Ästhetik verbindet und dabei Wege zum Überleben, zur Hoffnung und zur Aussöhnung mit der Erinnerung aufzeigt. - Sehenswert. (Großer Preis der Ökumenischen Jury in Cannes 2000)

 

FILMDIENST
0.00439s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]