bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Liam
Liam


Großbritannien/Frankreich/Deutschland 2000
Produktion: Diaphana/B.I.M./ARD/BBC/Degeto/Liam Films/Road Movies/WDR/arte
Produzenten: Colin McKeown, Martin Tempia, Ulrich Felsberg
Regie: Stephen Frears
Buch: Jimmy McGovern, nach einem Roman von Joseph Keown
Kamera: Andrew Funn
Musik: John Murphy
Schnitt: Kristina Hetherington
Darsteller: Anthony Borrows (Liam), Ian Hart (Vater), Claire Hackett (Mutter), David Hart (Con), Megan Burns (Teresa), Anne Reid (Mrs. Abernathy), Russell Dixon (Pater Ryan), Julia Deakin (Tante Aggie)
Länge: 91 Min.
Verleih: Alamode


Das konfliktreiche Leben einer katholischen Familie in Liverpool während der Wirtschaftskrise der 30er-Jahre, dicht inszeniert, brillant gespielt und durch eine ästhetisch reizvolle Farbgebung geprägt. Konsequent aus dem kindlichen Blickwinkel des siebenjährigen Sohnes erzählt, beschreibt das Sozialdrama unsentimental und sensibel die Schrecken sozialer Not und einer übertrieben strengen religiösen Erziehung. In den beschriebenen menschlichen Wirren spiegelt sich eindrucksvoll das Bild einer von Arbeitslosigkeit, Rassismus und religiösen Zwistigkeiten geprägten britischen Gesellschaft. - Sehenswert ab 16. (OCIC-Preis in Venedig 2000)

 

FILMDIENST
0.00511s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]