bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Paragraph 175
Paragraph 175


Teils schwarz-weiß. USA 1999
Produktion:
Produzenten: Rob Epstein, Jeffrey Friedman, Klaus Müller, Michael Ehrenzweig, Janet Cole
Regie: Rob Epstein, Jeffrey Friedman
Buch: Sharon Wood
Kamera: Bernd Meiners
Musik: Tibor Szemz
Schnitt: Dawn Logsdon
Länge: 81 Min.
Verleih: Salzgeber (O.m.d.U.)


Bewegender Dokumentarfilm über Schicksal und Leiden Homosexueller, die ab 1935, nach Verschärfung des Paragraphen 175 durch die Nazis, in Konzentrationslagern inhaftiert wurden. Stellvertretend für die 15.000 Deportierten berichten sechs Menschen, die nie offiziell als Nazi-Opfer anerkannt wurden, von ihrem Leid. Dabei weitet sich der Film zu einer Geschichte der Ächtung, innehalb der Homophobie ebenso thematisiert wird wie die Homosexualität in den Nazi-Führungskadern, die durch konkrete Beispiele und das Männerbündische der verschiedenen Organisationen als stets latent vorhanden thematisiert wird.

 

FILMDIENST
0.0051s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]