bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Jochen - ein Golzower aus Philadelphia


Teilweise schwarz-weiß. Deutschland 2001
Produktion: ???
Produzenten: ????
Regie und Buch: Barbara Junge, Winfried Junge
Kamera: Hans Eberhard Leupold, Harald Klix
Musik: Gerald Rosenfeld
Schnitt: Barbara Junge
Länge: 120 Min.
Verleih: Progress


Der siebzehnte Film der seit 1961 gedrehten Langzeitdokumentation über die "Kinder von Golzow" und das siebte Einzelporträt der Reihe. Im Zentrum steht Jochen Teich, ein drei Zentner schwerer Melker, der seinen mit der Kamera festgehaltenen Lebenslauf von heute aus kommentiert. Seine direkten, mitunter sarkastischen und grobschlächtigen Äußerungen betreffen über private Umstände hinaus immer auch Zeitgeschichtliches. Der Film liefert genaue Einblicke in die Biografien "einfacher" Leute, auch wenn der Autorenkommentar bisweilen zu breit gerät. - Sehenswert ab 16.

 

FILMDIENST
0.00234s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]