bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Viel passiert - Der BAP-Film


Deutschland 2001
Produktion: screen:works Köln/Travelling Tunes/WDR
Produzent: Olaf Wicke
Regie und Buch: Wim Wenders
Kamera: Phedon Papamichael
Musik: BAP
Schnitt: Moritz Laube
Mitwirkende: Wolfgang Niedecken & BAP, Joachim Król, Maria Bäumer, Willi Laschet, Anger 77, Wolf Biermann
Länge: 96 Min.
FSK: ????
Verleih: ottfilm (O.m.d.U.)


Musik- und Dokumentarfilm um die Kölner Rock-Band BAP, deren kreativer Kopf Wolfgang Niedecken während eines Konzerts im Essener Kino "Lichtburg" in die 25-jährige Band-Geschichte eintaucht. In den stimmigsten Momenten seines "Bewussteinsstroms" tritt die äußere Realität zurück, sodass Erinnerungen und Emotionen, die Musik und ihre Geschichte(n) zu einem dichten Eigenleben zusammenfließen, das durchaus auch ein Stück deutscher Befindlichkeit einfängt. Leider vertraut Wim Wenders dieser sympathisch-unaufwändigen "Kunstlosigkeit" zu wenig und belastet das Konzept durch ebenso überflüssige wie aufdringliche Manierismen. - Ab 12.

 

FILMDIENST
0.00486s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]