bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Die Scheinheiligen


Deutschland 2001
Produktion: Bosporus Produktion/HFF München
Produzent: Ismael Feichtl
Regie und Buch: Thomas Kronthaler
Kamera: Micki Stoiber
Musik: Martin Unterberger, Stefan Auer
Schnitt: Bernd Schlegel
Darsteller: Johannes Demmel (Johannes), Maria Singer (Leni Trenner), Michael Emina (Theophile), Andreas Lechner (Pfarrer), Wolfgang Fischer (Polizist), Alfred Jaschke (Polizist), Sepp Schauer (Landrat), Werner Rom (Bürgermeister)
Länge: 89 Min.
Verleih: Movienet


Um ihre Schulden zu tilgen, will eine oberbayerische Gemeinde an der Autobahn Richtung Salzburg eine Hendl-Station errichten, was dank guter politischer Beziehungen kein Problem wäre, wenn eine alte Bäuerin endlich das Zeitliche segnen und ihren Grund und Boden der Öffentlichtkeit vermachen würde. Groteske, die eine Lokalposse als Anlass für eine nicht ganz ernst gemeinte Satire nützt. Während sie ausgesprochen geschickt mit der eigenwilligen Tönung der bayerischen Mundart zu spielen versteht, schwankt die Inszenierung allzu unentschlossen zwischen grandiosen Bildeinfällen und pubertärem Überschwang. - Ab 14.

 

FILMDIENST
0.0024s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]