bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Im toten Winkel - Hitlers Sekretärin
Im toten Winkel - Hitlers Sekretärin


Österreich 2002
Produktion: Dor Film
Produzenten: Danny Krausz, Kurt Stocker
Regie und Buch: André Heller, Othmar Schmiderer
Kamera: Othmar Schmiderer
Schnitt: Daniel Pöhacker
Länge: 90 Min.
Verleih: Piffl Medien.


Auf Vermittlung der Journalistin Melissa Müller befragten André Heller und Othmar Schmiderer in zahlreichen Sitzungen die Hitler-Sekretärin Traudl Junge. Als junge Frau in den Dienst der Reichskanzlei getreten, zeigte sie sich außerstande, die kriminelle und politische Schreckensmaschinerie zu erkennen, zu deren Rädchen sie geworden war. Nach Kriegsende setzte bei ihr ein langsamer Prozess des Begreifens ein, der in eine tiefe Scham über die eigene Naivität mündete. Die Dokumentaristen haben ihren Film formal aufs Äußerste reduziert: es gibt keine Musik, keine Archivaufnahmen, erst recht keine nachgestellten Szenen. In dieser kargen Form wird das strenge Ringen Traudl Junges mit ihrem eigenen biografischen Material reproduziert und die damit einher gehenden Metamorphosen glaubhaft gemacht. - Sehenswert ab 16.

 

FILMDIENST
0.00275s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]