bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Epsteins Nacht
Epsteins Nacht


Deutschland/Schweiz/Österreich 2001
Produktion: Medien & Television München/Constantin/Dschoint Ventschr/Filmhaus Films
Produzenten: Andreas Bareiß, Samir, Wolfgang Ramml
Regie: Urs Egger
Buch: Jens Urban
Kamera: Lukas Strebel
Musik: Christoph Gracian Schubert
Schnitt: Hans Funck
Darsteller: Mario Adorf (Jochen Epstein), Bruno Ganz (Adam Rose), Günter
Lamprecht (Groll/Giesser), Otto Tausig (Karl Rose), Annie Girardot (Hannah Liebermann), Nina Hoss (Paula), Josephina Vilsmaier (Katharina)
Länge: 90 Min.
Verleih: Constantin


Am Weihnachtsabend 1985 glaubt ein Holocaust-Überlebender, im Pfarrer einer Berliner Gemeinde seinen einstigen KZ-Peiniger entdeckt zu haben. Gemeinsam mit zwei Freunden stellt er ihn zur Rede. Nach langem Leugnen gibt der Beschuldigte tatsächlich seine Vergangenheit preis. Zugleich wird deutlich, dass auch Epstein am Tod jüdischer Gefangener mitschuldig geworden ist. Kammerspielartiges Drama, das trotz herausragender Besetzung an intellektueller Dürftigkeit, klischeehaften Bildern und dem Verzicht auf jegliche Verunsicherung des Zuschauers leidet. - Ab 14 möglich.

 

FILMDIENST
0.00514s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]