bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Milch der Zärtlichkeit
La lait de la tendresse humaine


Scope. Frankreich/Belgien 2000
Produktion: Les Films Pelléas/Les Films du Fleuve/Glem
Films/RTBF/Gimages 4
Produzenten: Philippe Martin, Jean-Pierre Dardenne, Luc Dardenne
Regie: Dominique Cabréra
Buch: Dominique Cabréra, Gilles Marchand, Cécile Vargaftig
Kamera: Hélène Louvard
Musik: Béatrice Thiriet
Schnitt: Francine Sandberg
Darsteller: Patrick Bruel (Laurent), Marilyne Canto (Christelle), Bruno Salvador (Rémi), Antoine Bonnaire (Cédric), Nour Gana (Cendrine), Dominique Blanc (Claire), Sergi López (Serge), Claude Brasseur (Jean-Claude), Valeria Bruni-Tedeschi (Josiane)
Länge: 95 Min.
FSK: ab 12; f
Verleih: Peripher (O.m.d.U.)


Kurze Zeit nach der Geburt ihres dritten Kindes verlässt eine junge Frau voller panischer Angst ihre Wohnung. Sie versteckt sich bei ihrer Nachbarin, ohne ihrem Mann oder anderen Bescheid zu sagen. Innerhalb der nächsten drei Tage werden alle Beteiligten zum Nachdenken über ihr Leben angeregt. So reflektiert der Film, der vorwiegend in der Andeutung, der knappen Geste oder flüchtigen Sätzen verharrt, immer wieder die Frage, was Glück bedeutet und ob es Glück überhaupt geben kann. Eine anspruchsvolle, weit über die singuläre Krisenund Krankheitsgeschichte hinaus reichende Studie, beeindruckend gespielt und inszeniert. - Sehenswert ab 16.

 

FILMDIENST
0.00502s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]