bsnet Braunschweig-Quartett kino
 







 


Johan
Johan


Viragiert. Schweden 1921
Produktion: Svensk Filmindustri/Svenska Biografteatern
Regie: Mauritz Stiller
Buch: Mauritz Stiller, Arthur Nordeen, nach Motiven des Romans "Juha" von Juhani Aho
Kamera: Henrik Jaenzon
Musik: Alexander Popov, Neukomposition 2001
Darsteller: Jenny Hasselqvist (Marit), Mathias Taube (Johan), Urho Somersalmi (Vallevan, der Fremde), Hildegard Harring (Johans Mutter), Lilly Berg (Magd), Nils Fredrik Widegren (alter Fischer)
Länge: 85 Min. (bei 18 B/pro Sekunde)
Ausstrahlung: 22.11.2002 arte


Ein Jungbauer heiratet gegen den Willen seiner Mutter die Magd seiner Eltern. Als ihr ein Fremder Avancen macht, widersteht die junge Frau zunächst dem Werben, brennt dann aber mit ihm durch. Der Ehemann stellt den vermeintlichen Entführer, muss aber erkennen, dass seine Frau ihm freiwillig gefolgt ist. Die erste Verfilmung eines Klassikers der modernen finnischen Literatur, deren scheinbar triviale Dreiecksgeschichte durch die vielschichtige Personenzeichnung aufgebrochen wird. Der Film entstand unter freiem Himmel, wobei die Naturelemente Licht und Wasser reizvoll die Inszenierung bestimmen und ihren Gehalt symbolisch überhöhen. Restaurierte, neu viragierte Fassung, unterlegt mit neuer Musik. - Sehenswert ab 16.

 

FILMDIENST
0.00248s
Ein freundlicher Service der

Gärtner Datensysteme
Kritik/Anregungen/Kommentare an das bsnet
© 1995 - 2017,   Gärtner Datensysteme GmbH & Co. KG
[Datenschutz] [Kontakt/Impressum]